Timberland DE Zustellung nach Hause
Warenkorb

Urban Gardening – so gehts

2024-05-13

Urbane Gartenarbeit wie ein Profi


„Gartenarbeit“ kann ein irreführendes Wort sein. Zunächst einmal impliziert es, dass es in einem Garten stattfinden muss, sodass sich diejenigen von uns, die in Wohnungen, Stadthäusern oder vorstädtischen Reihenhäusern leben, nicht angesprochen fühlen.

Außerdem wirkt es oft negativ, da viele Gartenarbeit als langweiligen, sinnlosen und teuren Zeitvertreib ansehen. Wir möchten hiermit einige dieser Vorurteile begraben und dir zeigen, wie Gartenarbeit dazu beitragen kann, deine Denkweise und Umgebung zu verändern.

Was ist Urban Gardening?

Es wäre zu einfach, Urban Gardening damit zu beschreiben, dass man irgendetwas in der Stadt anbaut. In den Städten gibt es viele Häuser mit Gärten und in einigen ländlichen und vorstädtischen Häusern gibt es keine. Es ist eher eine Einstellungssache; eine Möglichkeit, einen Raum für dich zu gestalten.

Es geht darum, Sachen, die du bereits hast, zu verwenden, um einen Raum grüner zu machen. Es muss nicht einmal draußen sein: Urban Gardening kann auf Fensterbänken, Veranden und in Fluren stattfinden – überall, wo es natürliches Licht gibt. Der Kernpunkt ist, dass du etwas außerhalb des traditionellen Gartens anbaust.

Pflanzenwachstum lernen

Eine schlechte Erfahrung am Anfang kann das Gartenleben im Keim ersticken. Pflanzen wachsen zu lassen ist nicht schwer, die Natur tut es seit Millionen von Jahren. Aber Pflanzen wie, wann und wo du willst wachsen zu lassen erfordert Übung.

Es ist entmutigend zu sehen, wie Pflanzentriebe nach ein paar Wochen verdorren. Aber es hilft wirklich zu helfen, mit deinen Erwartungen umzugehen, während du neue Techniken erlernst. Mehr einzupflanzen, als du brauchst, hilft aber auch!

Einer der Vorteile beim Pflanzenanbau ist wie schnell man aus Erfahrungen lernt. Um Menschen zum Gärtnern zu bewegen haben wir uns mit dem städtischen Garten-Guru Alfie Nickerson zusammengetan. Hol dir Inspirationen und folge seinen Gedanken und den mit uns für das Timberland-Kollektiv gemachten Videos.

Lass dich inspirieren – es muss nicht die Welt kosten

Eine der größten Belohnungen der urbanen Gartenarbeit ist die Art und Weise, wie ein langweiliger, wenig inspirierender Raum in etwas Schönes und Lebendiges verwandelt werden kann. Etwas, auf das du stolz sein und deine eigene Arbeit nennen kannst. Das Beste ist, es muss praktisch nichts kosten.

Durch das Upcycling alter Gegenstände erhältst du einen umweltbewussten Stadtgarten, der etwas in die Umwelt zurückbringt. Von Plastikflaschen und Joghurtbechern bis hin zu alten Stiefeln und Kisten kann so ziemlich alles, was einmal etwas enthielt (einschließlich deiner Füße) zum Einpflanzen verwendet werden. Dein einzige Ausgabe ist Erde, die du aber für ein paar Euro in einem Supermarkt oder Gartencenter bekommen kannst. Dann bist du auf dem besten Weg, keine Abfälle mehr zu verursachen.

Um nur wenig Platz zu beanspruchen, sind vertikale Gärten eine hervorragende Option. Dabei wachsen die Pflanzen in Regalen oder gestapelten Behältern, normalerweise an einer nach Süden ausgerichteten Wand. Jede Schicht bekommt immer noch Sonnenlicht und Wasser, aber der Platzbedarf ist gering. Vertikale Gärten sind besonders gut für Erdbeeren geeignet, da sie auf natürliche Weise ihren vorhandenen Raum füllen. Außerdem ist es für Schnecken schwieriger, die Pflanze zu erreichen.

Wenn du ein altes Bücherregal oder eine Trittleiter hast, hast du bereits einen vertikalen Garten. Natürlich kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen, schließlich ist es deine Pflanzenwand.

View this post on Instagram

Loving this! Cucumbers and tomatoes are great to grow vertically against a warm wall in summer, especially if you don’t have a greenhouse. I love growing them this way and so easy to pick too! On that delicious note, have a fab Sunday everyone and hope the sun is also shining where you are! \ud83e\udd17\ud83c\udf45\ud83e\udd52The cucumber variety I grow is Marketmore - it is reliable, productive and so tasty. I use it for salads, pickling and yoghurt dips like raita, yum! \ud83d\ude0b\ud83d\ude4c\ud83c\udffc\ud83e\udd52

A post shared by Hema \ud83c\udf31 (@growwithhema) on Sep 20, 2020 at 12:41am PDT

Samen können überraschend teuer sein, besonders wenn du verschiedene Sorten haben möchtest. Aber vergiss nicht, dass du wahrscheinlich jedes Jahr Tausende von Samen wegwirfst. Äpfel, Melonen, Paprika, Tomaten und Beeren sind alle sehr einfach zu vermehren. Da du mit jeder Frucht ziemlich viele Kerne bekommst, erhöhst du deine Chancen, dass einige von ihnen auskeimen. Du wirst vielleicht nie Früchte daraus bekommen, aber die Pflanzen sehen immer wunderbar aus.

Selbst scheinbar harte Samen, wie Dattelsteine und Olivenkerne keimen, wenn du sie in feuchte Erde legst. Je mehr, desto besser – wahrscheinlich keimen und wurzeln nicht alle, aber die es tun, können kultiviert werden und jahrzehntelang leben.

Wenig und öfters

Wir haben bereits erwähnt, dass das Aufwachsen von Pflanzen einfach ist, weil es auf natürliche Weise geschieht. Und das gilt auch für den Erzfeind des Gärtners: das Unkraut. Wenn du irgendwo (besonders draußen) einen Topf Erde stehen hast, finden Sporen, Samen und Körner auf magische Weise ihren Weg hinein, und Unkraut wächst unweigerlich. Unkraut sieht nicht nur hässlich aus, es saugt auch Nährstoffe und sogar Licht auf, die normalerweise deine Pflanzen erreichen sollten. Aber keine Panik – und bitte nicht auf Unkrautvernichter zurückgreifen.

Ein Schlüsselbegriff, an den du dich erinnern musst, wenn du im urbanen Garten arbeitest, ist „wenig und öfters". Wenn es um Unkraut geht, solltest du es zur Gewohnheit machen, täglich alle deine Anbaubehälter zu überprüfen und alles zu ziehen, was du nicht gepflanzt hast. An manchen Tagen wird es kein Unkraut geben, an anderen erhältst du eine Handvoll. Aber mit jedem Mal hilfst du deinen Pflanzen zu gedeihen.

Ein neues Du

Es besteht kein Zweifel, dass der Anbau von Pflanzen hervorragend für dein geistiges Wohlbefinden ist. Dank des beruhigenden Effekts der Gartenarbeit sind Menschen bereits aus tiefen Depressionen zurückgekehrt. Hier der Grund:

  • Wenn du Unkraut jätest oder deine Pflanzen stutzt, perfektionierst und formst, trittst du in einen Zen-ähnlichen Zustand ein. Es erfordert vollständige Konzentration und du bist voll und ganz von der Sache beansprucht.

  • Etwas zu pflegen ist eine großartige Möglichkeit, das Selbstwertgefühl zu verbessern. Da Pflanzen wirklich wachsen wollen, werden sie selbst ihren Beitrag dazu leisten. Das sichtbare Zeichen deiner Bemühungen am Ende zu sehen ist unglaublich lohnend. Wenn du weißt, dass es immer Verbesserungen und Arbeit gibt, bleibt dein Erfolgserlebnis Saison für Saison bestehen.

  • Öfter nach draußen zu gehen ist unglaublich wohltuend. Neben Vitamin D setzt du dich reinem Tageslicht aus, was dazu beitragen kann, Winterdepressionen zu reduzieren. Schon eine sanfte Brise, Vogelgezwitscher und das Summen der Insekten kann dir helfen, ruhig zu bleiben. Wenn du keinen Platz im Freien hast, nutze diesen Moment, wenn du einfach am Fenster sitzt, während du deine Pflanzen pflegst.

Urban Gardening kann auch öffentlich sein

Nicht jeder hat die Zeit oder den Platz, Pflanzen wachsen zu lassen. Es gibt städtische Bauernhöfe und andere Grünflächen, auf denen die Gemeinde Land für den Anbau von Blumen, Obst und Gemüse bereitstellt. So können benachteiligte Gruppen an frische Lebensmittel kommen, und es fördert im Allgemeinen die Kreativität. Du kannst dich für diese Initiativen engagieren und dich eingebunden fühlen, ohne gleich einen eigenen Urban Garden anzubauen.

Im Freien warm und trocken bleiben

Gartenarbeit bedeutet, bei jedem Wetter nach draußen zu gehen, egal ob du dich um deine Ernte kümmerst oder beschädigte Geräte reparierst. Vielleicht hast du einen Lieblings-Strickpullover, der für gelegentliche Ausflüge geeignet ist, aber im Frühling und Herbst brauchst du wahrscheinlich etwas Wasserdichtes zum Anziehen.

Von unten angefangen halten ein Paar wasserdichte Stiefel deine Füße warm und trocken, wenn du durch Pfützen und Schlamm stapfst. Der klassische Timberland Earthkeepers 6-inch Stiefel für Herren erfüllt den Zweck und bietet dir jahrelange Freude. Um die Umweltbelastung erheblich zu reduzieren, sind die verlinkten Earthkeepers aus wiederverwendetem Gummi und 50 % recycelten Kunststoffen hergestellt.

View this post on Instagram

The Ecoriginal EK+ Boots are a staple of our Earthkeepers® Edition, a selection of products that represent our highest level of eco-innovation. Think Responsible Natural Rubber, featured in the outsoles: a material sourced responsibly, in a way that does not contribute to rainforest deforestation. Head to the highlights to learn more. #Timberland #NatureNeedsHeroes

A post shared by Timberland Europe (@timberland_eu) on Sep 17, 2020 at 8:35am PDT

Für deine wasserdichte Jacke, schau dir unsere Damen- und Herren-Kollektionen an – sie ändern sich mit den Jahreszeiten, damit du immer stylish bist und trocken bleibst.

Sei kreativ und überlass den Rest der Natur

Das ist alles, um ein Stadtgärtner zu werden: keine Regeln, nur Ergebnisse. In der Gartenarbeit verbesserst du dich jährlich. Jede fehlgeschlagene Ernte ist eine neue Erfahrung und mit ein bisschen Recherche wirst du der Ursache immer auf den Grund gehen. Die Schaffung eines städtischen Raums, in dem du dich selbst verwirklichen und mit der Natur im Einklang sein kannst, ist äußerst belohnend und wohltuend für die Seele.