SO LASSEN SICH LEDERSCHUHE UND ‑STIEFEL WEITEN UND DEHNEN

 

Es kann manchmal eine Weile dauern, bis sich neue Schuhe so anfühlen, als wären sie schon immer in deinem Schuhschrank gewesen. Damit du nicht Gefahr läufst, dir Blasen zu holen, haben wir hier ein paar einfache Tipps zusammengestellt, wie sich neue Lederstiefel und ‑schuhe sicher dehnen und weiten lassen.

 

 

Man munkelt, die Queen habe jemanden, der ihre neuen Schuhe einläuft, wenn sie ein bisschen zu eng sitzen. Nun, warum auch nicht? Schließlich ist sie ständig auf den Beinen, um ihren königlichen Pflichten nachzukommen, und kann sich keine unbequemen Schuhe leisten.

Für uns andere wird es dagegen wohl eher schwierig, jemanden zu finden, der dafür sorgt, dass sich unsere wunderschönen neuen Schuhe und Stiefel so toll anfühlen wie die vielgetragenen Lieblingsschuhe. Dabei ist es essentiell, dass man sich in seinen Schuhen auch den ganzen Tag über wohlfühlt. Hier kommt der praktische Leitfaden von Timberland ins Spiel: Mit den folgenden Tipps lassen sich Lederschuhe und ‑stiefel schnell und sicher weiten, ohne sie zu beschädigen.

 

1) Kurz und oft tragen

Führe deine neuen Schuhe immer nur kurz aus, zumindest am Anfang. Auch wenn die Versuchung groß ist, die neue Errungenschaft ausgiebig vorzuführen: Es ist besser, zuerst nur kurze Ausflüge damit zu machen, damit deine Füße sich an die neue Form und das Leder gewöhnen können.

 

2) Drinnen tragen

Ein äußerst simpler Trick, der für gewöhnlich Wunder wirkt. Zieh dein dickstes Paar Socken an und laufe für ein paar Stunden im Haus herum. Das fühlt sich vielleicht etwas unbequem und auch ein bisschen seltsam an, ist aber eine Langzeitinvestition in das Wohlergehen deiner Füße.

 

3) Einen Löffel verwenden

Verwende einen großen Löffel – ob aus Holz oder Metall ist egal – und weite damit sanft alle Stellen in den Schuhen oder Stiefeln, die sich etwas zu eng anfühlen. An der Ferse zum Beispiel scheuern neue Schuhe häufiger: Hierfür hat ein Löffel die perfekte Form, um an der richtigen Stelle für etwas Dehnung zu sorgen.

 

4) Fön verwenden

Wenn du eh gerade deine neuen Lederschuhe im Haus ausführst, plane am besten gleich ein paar Fönsessions mit ein. Ja, wirklich – mit dem Fön! Richte ihn etwa 20 Sekunden auf die Stellen, die zwicken oder sich zu eng anfühlen, um das Leder durch die kurze Hitze zu dehnen, ohne es zu beschädigen. Die Kombination aus großen Socken und Extrawärme bringt schnell gute Ergebnisse. Behalte die Schuhe dann so lange an, bis das Leder sich kühl anfühlt. So bleiben sie eher in der Form und passen sich dauerhaft deinen Füßen an.

 

5) Zusammengeknülltes Zeitungspapier verwenden

Das ist ein altes Hausrezept. Besorge dir altes Zeitungs- oder Zeitschriftenpapier und feuchte es ganz leicht an. Dann knüllst du es zusammen und stopfst es in jeden Schuh bzw. Stiefel. Warte, bis das Papier vollständig trocken ist, bevor du es wieder herausholst. Dabei solltest du allerdings aufpassen, dass das Papier nicht zu nass wird, da sonst die Innensohlen beschädigt werden können.

 

6) Schuhspanner kaufen

Schuhspanner sind ideal für Lederschuhe und ‑stiefel, aber nicht so gut geeignet für Sandalen. Du setzt ihn einfach ein und lässt ihn möglichst lange im Schuh, damit dieser langsam gedehnt wird, am besten über Nacht.

 

7) Dehnungsspray verwenden

Jedes Leder dehnt sich mit der Zeit und wird weicher, aber mit einem Spray lässt sich der Prozess etwas beschleunigen. Die meisten Dehnungssprays sind auf Alkoholbasis, wodurch sie schneller trocknen. Dadurch wird auch verhindert, dass auf dem Schuh Wasserflecken zurückbleiben, wenn er trocknet. Einfach die Schuhe bzw. Stiefel einsprühen und dann anziehen. Wenn du keine Zeit hast, die Schuhe drinnen zu tragen, kannst du stattdessen auch einen Schuhspanner nehmen.

 

Kennst du schon unseren Leitfaden mit Tipps, wie deine Lederschuhe und ‑stiefel länger wie neu aussehen? Falls nicht, findest du ihn hier. Außerdem kannst du online durch die neuesten Schuh- und Stiefelkollektionen von Timberland stöbern.