Wie schnürt man Stiefel am besten?

 

Das Schnüren von Stiefeln mag einfach erscheinen, aber du weißt vielleicht nicht, dass es dafür richtige und falsche Wege gibt. Eine der typischsten Eigenschaften von Stiefeln ist, dass sie in der Regel bis zum Knöchel oder höher reichen. Du benötigst daher eine schnelle Methode zum An- und Ausziehen, denn sonst verbringst du jedes Mal mehrere Minuten damit, sie zu schnüren. 

Gleichzeitig müssen sie aber auch einigermaßen fest sitzen, damit sie stabil und wasserdicht bleiben. Deshalb kannst du beim Schnüren nicht einfach Ösen auslassen, um den Vorgang zu beschleunigen. Zu guter Letzt müssen sie auch gut aussehen – und es gibt verschiedene Möglichkeiten, das zu erreichen. Hier sind die häufigsten Fragen zum Schnüren von Stiefeln, mit einigen nützlichen Antworten. 

 

best-way-to-lace-up-timberland-boots

 

Wie schnürt man Stiefel?

Stiefel müssen eng genug sein, um Halt zu bieten, aber nicht so fest sitzen, dass sich die Füße zu gequetscht anfühlen. Das erreicht man am besten durch eine gleichmäßige Schnürung über den ganzen Fuß. Zieh an den Enden, bis es einen kleinen Widerstand gibt, und setz das Ganze in der nächsten Reihe fort.

 

 

 

Bei Wander- oder Arbeitsstiefeln schnürst du die Schnürsenkel am besten über Kreuz. Dadurch werden die Stiefel in Winkeln geschnürt, die eine gleichmäßige Festigkeit bieten. Noch dazu ist es dann einfach, sie an- und auszuziehen. Wenn man sie über-über-unter-unter (anstatt über-unter-über-unter) schnürt, minimiert man die Belastung der Schnürsenkels selbst und verringert so die Wahrscheinlichkeit, dass sie abgetragen werden und reißen. Wenn du eine Reihe von “X”-Mustern, die sich kreuzweise über die Laschen weben, siehst, weißt du, dass du es richtig gemacht hast. 

 

Wie schnürt man Stiefel für schicke Anlässe? 

Die meisten Leute bevorzugen ein elegantes Aussehen der Stiefel, wenn sie sie zu schicken Anlässen tragen. Deshalb wird dazu oft eine Parallelschnürung verwendet. Bei jeder Reihe reicht die Schnürung auf der sichtbaren Seite gerade herüber, wobei alle diagonalen Längen unten drunter verborgen sind. Es gibt mehrere Möglichkeiten, eine Parallelschnürung hinzubekommen.

Am einfachsten ist es, ein Ende des Schnürsenkels so einzuführen, dass es oben links herauskommt und unten links auf derselben Seite ganz nach unten verläuft. Dann bringst du den Schnürsenkel an der ersten Öse heraus und kreuzt ihn zu der ersten Öse auf der rechten Seite. Bring ihn auf die Unterseite und hol ihn rechts auf der zweiten Öse wieder heraus. Dann bringst du ihn gerade zu der zweiten Öse auf der linken Seite, ziehst ihn auf die Unterseite, kommst an der dritten Öse auf der linken Seite wieder raus, und so weiter. 

 

 

Eine andere Möglichkeit ist die Verwendung einer diagonalen Parallelschnürung. Der Schnürsenkel geht oben links rein und kommt unten rechts wieder raus, dann von außen quer nach links unten. Dann kreuzt er auf der rechten Seite zur zweiten Öse, kommt heraus und geht geradewegs darüber. Diese Schnürung setzt sich dann bis oben fort.

Der Hauptnachteil der Parallelschnürung besteht darin, dass man die Länge des Endes, das nicht durch die Ösen geführt wird, abschätzen muss. Wenn du beim ersten Mal falsch schätzt, musst du jede Reihe lockern oder straffen, bis die Enden gleich lang sind. Das Anziehen und Lösen kann etwas länger dauern als das Kreuzen, aber die harte Arbeit zahlt sich durch ein sauberes, gleichmäßiges Ergebnis aus.

 

Wie lang sollten die Schnürsenkel für meine Stiefel sein?

Die Länge der Schnürsenkel wird durch die Art der Schnürung, die Anzahl der Ösen und die Höhe des Stiefels bestimmt. Die schnellste Art, Stiefel zu schnüren (und die mit der kürzesten Länge), ist die Kreuzschnürung. Du solltest an jedem Ende mindestens 10 cm haben, um einen Doppelknoten machen zu können.

 

black-timberland-boots

 

Als Faustregel gilt, dass du alle Löcher zählen und diese Zahl mit 10 multiplizieren solltest, um die Länge in Zentimetern zu erhalten. So benötigen 7-Loch-Stiefel 140 cm lange Schnürsenkel (14 × 10), 8-Loch-Stiefel 160 cm, 9-Loch-Stiefel 180 cm und so weiter. Wenn du eine Methode mit gerader Schnürung verwendest, solltest du etwa 10 cm zum Ergebnis hinzufügen.

 

Sind dekorative Schnürungen genauso stark wie normale Styles?

Im Allgemeinen steht bei dekorativen Schnürungen das Aussehen vor der Nützlichkeit. Deshalb eignen sie sich gut für den Alltag, sind beim Wandern oder Arbeiten aber nicht empfehlenswert. Die einfache Kreuzschnürung sorgt für gleichmäßigen Halt vom Knöchel bis zu den Zehen, während dekorative Schnürungen oft enge und lockere Stellen haben, was nicht ideal ist.

Wenn du mit deinen Schnürsenkeln richtig hervorstechen willst, kannst du das mit mehr als nur einer auffälligen Farbe tun. Tatsächlich ist es eine Kunst, Schuhe, Turnschuhe und Stiefel auf neue und innovative Weisen zu schnüren, die man perfektionieren kann. So kannst du sichergehen, dass du dich mit deinen Füßen von der Masse abhebst. Diese Website zeigt ganze 62 Arten von Schnürungen, inklusive hilfreicher Grafiken, die von schlichten Schnürungen bis hin zu kreativen Styles reichen. Begeister deine Stiefel!

 

man-wearing-grey-timberland-boots